Stoffauswahl, Maßnehmen und Anproben

So wird aus einer Idee ein Anzug …

Was muss man bei der Stoffauswahl beachten?

Meist wissen die Kunden zum ersten Termin ungefähr welchen Stoff sie sich in Farbe und Stärke vorstellen. Je nach Modell und Anlass blättern wir durch die passenden Stoffbündel, suchen und vergleichen die Muster in Glanz, Griff und Farbton, bis das Tuch gefunden ist, das Tragekomfort und Farbwirkung miteinander verbindet.

Woher kommen Ihre Stoffe, wer sind Ihre Lieferanten?

Seit vielen Jahren beziehe ich die meisten Stoffe aus Schottland von Holland and Sherry oder Hardy Minnis. Ich arbeite natürlich auch mit italienischen Webereien und Stoffhändlern, z. B. mit Loro Piana oder Drapers.

Welche Stoffe sind am besten für einen Businessanzug?

Dafür eignen sich am besten Merino-Stoffe aus 100er bis 130er- Garnen, mit einem Gewicht zwischen 280 g und 320 g. Wenn der Anzug koffertauglich sein soll, sind Stoffe mit stark gedrehten Zwirnen oder eine Mohair- Beimischung von Vorteil. Allerdings sind auch solche Gewebe nicht ganz vor Druckstellen gefeit.

Wie genau muss die Vorstellung des Kunden von seinem Maßanzug sein? Schließlich hat man kein fertiges Modell, das man testweise überziehen kann.

Je genauer der Kunde seine Wünsche beschreibt, desto klarer wird das Bild für mich. Oft schicken mir Kunden vorab Fotos von der gewünschten Stilrichtung, von sportlichen Tweedmodellen oder eine Modeillustration aus den 1930ern oder 40ern. Wenn wir dann in meiner Werkstatt alle Details besprechen. z. B. Taschenform (schräge oder gerade, mit oder ohne Patten), Reversform und Reversbreitre, Position der Crochetnaht, Schnitt und Details der Weste, Bundfalten für die Hose, dann ergibt sich aus diesen Details und den stilistischen Wünschen ein exaktes Bild des gewünschten Teils . Und dann haben wir ja auch noch die Anproben, bei denen wir alles weiter präzisieren.

Wie viel Zeit muss man für das Maßnehmen einplanen? Wie läuft es ab?

Der erste Termin dauert meist eine bis eineinhalb Stunden. In dieser Zeit wird der Anzug mit allen Details besprochen, der passende Stoff gesucht und Maß genommen. Der Kunde stellt sich dafür in entspannter Haltung vor den Spiegel und ich ermittele mit dem Maßband alle nötigen Maße, die ich für die Schnitterstellung benötige. Nebenbei beobachte ich die Haltung und körperliche Ungleichheiten, die ich dann ebenfalls in das Schnittbild mit einfließen lasse. Übrigens sehen viele Kunden den Besuch bei ihrer Schneiderei ähnlich wie die Konsultation eines Arztes. Wobei die Konsultation bei mir grundsätzlich angenehmer ist.

Muss ich einen Anzug anziehen oder wird direkt über dem Hemd gemessen?

Die Maße werden über Hemd und Hose gemessen. Es ist nicht zwingend notwendig, einen Anzug mitzubringen. Maßnehmen funktioniert auch in Jeans und T-Shirt. Für die Anproben ist es jedoch wichtig, ein Hemd mitzubringen oder anzuziehen.

Wäre ein Scanner nicht genauer?

Egal ob Scanner oder Maßband, das Ermitteln der Maße ist nur Mittel zum Zweck. Entscheidend ist, wie die genommenen Maße in den Schnitt einfließen. Wenn der Scanner nur dazu dient, den passenden Konfektionsschnitt herauszusuchen, um diesen abzuändern, dann steht der technische Aufwand zum Resultat in keinem Verhältnis.

Was findet genau bei den Anproben statt? Und wieso sind sie überhaupt nötig?

Bei den zwei bis drei Anproben wird die Passform perfektioniert und die Details wie Sakkolänge, Knopfhöhe, Taschenlage oder Reversbreite werden im unfertigen Zustand überprüft. Für die Kunden bieten die Anproben die Möglichkeit, die Umsetzung ihrer Vorstellung zu begleiten und auf die Gestaltung Einfluss zu nehmen.

Wie lange dauert der ganze Herstellungsprozess?

Je nach meiner Auslastung dauert es ca. vier Monate, bis die Kunden ihren fertigen Maßanzug in den Händen halten. Die reine Arbeitszeit beläuft sich auf ca. 70-80 Stunden für einen zweiteiligen Anzug.

In welchem Maße kann man sich als Kunde bei den Anproben noch umentscheiden?

Es gibt zur ersten Anprobe noch einige Umgestaltungsmöglichkeiten, allerdings begrenzt. Die wichtigsten Dinge bespreche ich sehr genau beim Ersttermin und wenn Unsicherheiten aufkommen, berücksichtige ich dies beim Zuschnitt.

tripadvisor flickr americanexpress bandcamp basecamp behance bigcartel bitbucket blogger codepen compropago digg dribbble dropbox ello etsy eventbrite evernote facebook feedly github gitlab goodreads googleplus instagram kickstarter lastfm line linkedin mailchimp mastercard medium meetup messenger mixcloud paypal periscope pinterest quora reddit rss runkeeper shopify signal sinaweibo skype slack snapchat soundcloud sourceforge spotify stackoverflow stripe stumbleupon trello tumblr twitch twitter uber vimeo vine visa vsco wechat whatsapp wheniwork wordpress xero xing yelp youtube zerply zillow px aboutme airbnb amazon pencil envelope bubble magnifier cross menu arrow-up arrow-down arrow-left arrow-right envelope-o caret-down caret-up caret-left caret-right